Acer Aspire ES 15 Test 2015

Acer darf sich ohne Frage als ein erfolgreicher Notebook-Hersteller bezeichnen, denn sowohl Einsteiger-, als auch Profigeräte lassen sich unter den zahlreichen Computern aus dem Hause Acer entdecken. Mit dem Acer Aspire ES 15 kommt ganz offensichtlich ein Modell für alle Anfänger und Gelegenheitsnutzer daher, denn bereits der Preis spricht Bände:

Nur einen niedrigen dreistelligen Betrag verlangt der chinesische Technikriese derweil (Stand Dezember 2015) für diesen Computer. Ob sich das Notebook dennoch gegen die breite Konkurrenz behaupten kann, wozu der Rechner im Einzelnen überhaupt zu gebrauchen ist, und welche möglichen Alternativen es zu nutzen gibt, verraten die folgenden Abschnitte aus dem Test. Um direkt zu einer von dir gewünschten Kategorie zu gelangen, kannst zu unsere Gliederung verwenden und auf das Kapitel klicken.Acer_Aspire_ES_15

Design & Ausstattung des Acer Aspire ES 15 im Test

Designtechnisch gesehen bietet das Acer Aspire ES 15 keinerlei Überraschungen und verkörpert im Großen und Ganzen das Stereotypen-Notebook par excellence: Eingehüllt in einem schwarzen Kleid aus Polycarbonat samt leicht mattierter Gehäuseoberfläche lässt das Acer Aspire ES 15 einen sehr universellen Charakter erkennen.

Die Verarbeitung an sich ist jedoch durchaus als gut zu bezeichnen, wenn auch die Scharniere etwas besser integriert sein könnten. Etwas mehr Mühe hätte sich Acer zudem bei der Gestaltung der Tastatur geben können. So fallen die Abstände der einzelnen Tasten zwar groß genug aus, doch die mitunter recht verschiedenen Anschlagspunkte können das einheitliche Tippen durchaus erschweren.

Gewicht & Abmessung des Acer Notebooks

Entgegen vieler Angaben diverser Verkäufer bringt es das Acer Aspire ES 15 auf keinen Spitzenwert von 1 Kilogramm, sondern fällt mit einem Gewicht von 2,4 Kilogramm in den Bereich der hiesigen Mittelgewichtsklasse. Die exakten Ausmaße belaufen sich zudem auf 381 x 258 x 24 Millimeter, was ebenfalls solide Mittelwerte und einen handlichen Einsatz bedeutet.

Das leistet der Bildschirm des Aspire ES 15

Bei dem Acer Aspire ES 15 kommt ein mattes Display im 16 : 5 Format zum Einsatz. Auf der Diagonale von 15,6 Zoll werden 1.366 x 768 Pixel aufgelöst, was ein grundsätzlich scharfes Bild ausmacht. Allerdings fallen Blickwinkel und Helligkeit etwas mau aus. Immerhin liefert das „Acer ComfyView“ mit einem Kontrastwert von 479 : 1 einen recht ausgeglichenen Bildschirmspaß.

button_preis

Kann die Leistung des Acer Notebooks überzeugen?

Im Herzen des Acer Aspire ES 15 steckt ein Vierkernprozessor aus dem Hause Intel. Dieser taktet im Normalbetrieb mit einer Rate von 1,8 GHz und kann bei Bedarf auf 2,23 GHz hochdrehen. Für die einfache Texterstellung und dem Surfen im Internet reicht diese Leistung völlig aus, doch für umfangreiche Bearbeitungsprogramme oder für ausgefeilte Spiele ist das Modell wirklich nicht zu gebrauchen. Leider ist auch ein Nachrüsten des Arbeitsspeichers nicht möglich: Neben dem 4 GB großen Standardspeicher sind keine weiteren Steckplätze für einen Arbeitsspeicherausbau vorhanden.
Fernab der Betriebsgeschwindigkeit spielt selbstverständlich auch die Betriebsdauer eine große Rolle: Ausgestattet mit einem 3 Wattstunden starken Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität von 3.220 mAh aufweist, bringt es das Acer Aspire ES 15 (unter realen Umständen) auf maximale Laufzeiten von vier Stunden. Mit den „Dauerläufern“ der Notebook-Branche kann das Modell also keineswegs Schritt halten: Manch Konkurrent erreicht Werte um die neun Stunden!

Anschlüsse & Zubehör im Test des Acer Aspire ES 15

In Bezug auf Verbindung und Datenübertragung bietet das Acer Aspire ES 15 eigentlich alle Standards und Must-haves: Zwei USB-2.0-Ports, ein USB-3.0-Port, eine Ethernet-Büchse, ein Multi-Kartenleser, eine HDMI-Schnittstelle und selbstverständlich noch ein WLAN-Modul sowie ein optisches Laufwerk – ein 8xDVD-SuperMutt Double-Reader – gehören zur Ausstattung. Ebenfalls dabei sind natürlich noch ein 45-Watt-Netzteil und eine integrierte Webcam. Deren 0,3 Megapixel reichen allerdings allemal für schleierhafte Videochats aus.

Welche Software ist im Lieferumfang enthalten?

Außer dem Betriebssystem Windows 10 ist auf dem Acer Aspire ES 15 im Test nur erstaunlich wenig Zusatzsoftware vorhanden. Das macht jedoch nichts, denn so wird die Prozessorleistung nicht unnötig belastet. Gleiches gilt auch für den Festplattenspeicher.

Apropos: Das Acer Aspire ES 15 ist mit einer 500 GB großen Festplatte ausgestattet. Diese ist im 3,5-Zoll-Faktor gehalten und arbeitet per HHD-Schreibtechnik. Wer möchte, darf diese allerdings auch durch eine schnellere Platte, etwa eine SSHD- oder gar SSD-Variante ersetzen.

button_preis

Weitere Ausführungen des Acer Aspire ES 15

Neben der hier beschrieben Variante (ES 15 ES1-512-C1YL) gibt es noch einige weitere Ausführungen zu haben. So darf das Modell zum Beispiel mit einem 17,3 Zoll großen Bildschirm gewählt werden. Alternativ lässt sich der Prozessor gegen einen etwas flotteren Pentium Prozessor des Typs N3540 ersetzen.

In beiden Fällen werden wenige zusätzliche Euros fällig. Fernab dieser unmittelbaren Verwandten bietet Acer noch eine etwas hochwertigere Klasse an: Mit den Modellen aus der ES1-521-Serie offeriert der Technikriese ein paar 15,6-Zöller aus dem mittleren Preissegment, die mit mindestens 8 GB großen Arbeitsspeichern und einer separaten Grafikkarte aufwarten können. Selbst gediegene Spiele lassen sich mit diesen Varianten nutzen. Weitere Notebooks gibt es in unserem Notebook Test.

Previous post:

Next post: